Entgraten von Kunststoffteilen

Beim Entgraten von Kunststoffteilen werden scharfe und gefährliche Kanten, die bei der Herstellung oder Bearbeitung entstanden sind, entfernt. Je nach Material und Art der Gratbildung, werden beim Schaben, Trennen oder Entgraten von Kunststoffteilen unterschiedliche Spezialmesser -, klingen und Maschinen eingesetzt, also beispielsweise Entgrateklingen,  Abbrechklingen oder auch bestimmte Industrieklingen. Dabei lässt sich das Entgraten von Kunststoffteilen besonders leicht bewerkstelligen, wenn die Kunststoffteile als solche noch nicht vollkommen ausgehärtet und damit weicher sind.

Präzision beim Entgraten von Kunststoffteilen mit einer Entgrateklinge

Das Entgraten von Kunststoffteilen erfordert nicht nur adäquate Klingen, sondern auch eine hohe Präzision bei deren Führung. Schließlich ist es wichtig, dass beim Entgraten der Kunststoffteile die eigentlichen Gewinde und Kanten nicht beschädigt werden.  Das ist wichtig, damit nach
dem Entgratevorgang die Funktionalität der Werkteile weiter gegeben bleibt und gleichzeitig gefährliche und scharfe Kanten durch das präzise Entgraten von Kunststoffteilen restlos, effizient und zeitsparend entfernt werden, ohne dass dabei wichtige Funktionsteile beschädigt und das Werkstück dadurch gar unbrauchbar wird.

Verschiedene Formen und Materialien beim Entgraten von Kunststoffteilen

Mit den passenden Messern und Klingen lässt sich ein Entgraten von Kunststoffteilen sowohl bei weichen wie auch harten Materialien, runden und geraden Flächen und auch an Innen- und Außenkanten problemlos bewältigen. Um beim präzisen Entgraten von Kunststoffteilen immer flexibel auf unterschiedliche Formen und Materialien reagieren zu können, bedarf es handlicher und speziell  für diese Anforderungen entwickelter Messer, deren Klingen sich zudem schnell und einfach wechseln lassen. So lässt sich schnell auf unterschiedliche Anwendungen beim Entgraten von Kunststoffteilen reagieren  und auch die Ausschussquote signifikant senken.