Solingen Klingen

In Solingen sind Klingen Tradition

Keine andere Stadt wird so eng mit der Messer- und Schneidwarenindustrie verknüpft wie Solingen. Klingen finden sich hier in vielen Unternehmen und gar in einem Museum. So bietet beispielsweise das Deutsche Klingenmuseum  allen Interessierten  fundierte Informationen zu Solingen, der Herstellung von Klingen, Messern und Schneidwaren. Kurz gesagt: Wer in Solingen nach Klingen sucht, wird in jedem Fall und fast überall fündig.  So stößt man unter anderem auf die Tatsache, dass die Begriffe Solingen und Klingen bereits seit dem 14. Jahrhundert  eng miteinander verknüpft sind und man bei der Einfahrt nach Solingen „Klingenstadt“ auf dem Ortsschild liest, auch um den deutschen Ursprung dieses Industriezweigs für Besucher sichtbar zu betonen.

Solingen: Klingen für jeden Gebrauch

Solingen und Klingen gehören einfach zusammen - und das in vielerlei Hinsicht. So haben sich hier viele Formen von Klingen aus unterschiedlichen Materialien über Jahrhunderte weg entwickelt. Von einfachen Schneidgeräten über handgefertigte Spezialmesser bis hin zu hochmodernen Industriemessern finden sich in Solingen alle Klingen mit Rang, Namen und Bedeutung. Sie alle haben das Handwerk, die industrielle Fertigung, wie auch Solingen als Klingen-Metropole Deutschlands und Europas nachhaltig geprägt und verändert.

Der Markenname Solingen: Klingen mit Qualitätsgarantie

Die Solingenverordnung beschreibt jenes, was Solingen und Klingen seit jeher verbindet: Die Produktion hochwertiger Scheren, Messer und Klingen aller Art in Solingen. Daher beinhaltet die Verbindung  des Markennamens Solingen und Klingen nicht nur eine  geographische Herkunftsangabe im Sinne des Qualitätsbegriffs Solingen, sondern ist auch ein Werteversprechen an all jene, die bei Solingen an Klingen denken und dabei aus vielen Jahrhunderten Erfahrung erwachsene Qualität erwarten.  Insofern scheint klar (und beruhigt), dass sich nicht jede Klinge Solingen nennen darf.